"Die Tosca von Janice Dixon bot eine weiche, volumenreiche und dunkle Stimme, die, (...), strahlend auch in der Höhe war."

"... Janice Dixon singt und spielt mit hohem, dramatischem Sopran eine facettenreiche, flexible Tosca,. Sie ist fraglos der Star des zwiespältig aufgenommenen Abends, ..."

"Aber ich sagte es schon, was für eine Darstellerin...! Janice Dixon sang die Elsa zum ersten Mal und in ihrer blühenden, balsamisch - einschmeichelnden, hohen vokalen Kunst offenbarte sich das Innenleben einer schönen Seele ebenso wie das allmählich aufbegehrende Selbstbewusstsein einer Reifenden. Vor allem: Janice Dixon gestaltet jede Phrase mit hellem Bewusstsein für ihre spezifische Farbe, ihren Ton."
Mannheimer Morgen

"Janice Dixon gibt eine Elsa von edler Güte. Stark ist ihr Sopran, mit großem Atem. Aber sie vermag auch zart und fein Zeiten des Zweifels wie der Verzweiflung zu gestalten."
Mannheimer Morgen